Dienstag, 23. Juli 2013

2008 Chateau de la Grave "Grains Fins"

Unbekannte Geheimtipps sind sicher nicht die Stärke meines Blogs. Umso mehr freue ich mich heute einen präsentieren zu können.
Die Kombination aus Semillon und Colombard findet man nicht jeden Tag - man trinkt aber auch nicht jeden Tag weißen Cotes de Bourg.



In der Nase eigenwillig wachsig - was ich sehr oft mit Semillon verbinde -  dann etwas Orangen Zeste. Man meint kurz etwas Holz zu spüren. Durchaus schon leichte reife Töne - sehr fein zu riechen!
Am Gaumen wieder wachsig, leicht rauchig, cremig und zugleich ganz klar und geradlinig, Citrusfrüchte, im Abgang herrlich salzig mit knackiger gelber Frucht.
Ein eigenwilliger Wein mit eigenwilligen Aromen
aber steht's animierend und anregend!  ****

Wenn man den Wein findet, kostet er gerade mal 10 Euro - das könnte man ein Schnäppchen nennen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen