1995 Pavie Macquin


braucht ein wenig Luft dann... reife Farbe, sehr offene Nase, fein holz-würzig im positivem Sinne, etwas Leder, dahinter Cocktailkirsche und Mandel, am Gaumen mittlerer bis kräftiger Körper mit viel Frucht und Würze, feine Süße, etwas Waldboden, kräftiges rundes Tannin, im Abgang lang mit zuerst viel Frucht und dann Tannin, dass aber hier nie austrocknend wirkt, toller Wein mit derzeit idealem Trinkzeitpunkt. ****

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

2004 Riesling Mossburgerin, Buchegger

Weinreise durch Europa mit Rene Gabriel

2004 Riesling Moosburgerin, Buchegger