Freitag, 13. Mai 2011

ProWein 2011 - Teil 3

Nach so viel Übersee jetzt zur wahrscheinlich besten oder zumindest einer der besten Serien meines Pro Wein Besuches 2011, das spanische Weingut  

Bodegas Roda 
Früher von mir verschmäht stelle ich mehr und mehr fest, dass mir diese Kombination aus purer Kraft und wuchtiger Frucht sowie belebender Frische bei den Roda Weinen immer mehr Spaß macht. Die Weine wurden an 2 Tagen komplett verkostet die Wertung blieb identisch!  

2008 Sela – gute Frucht, trinkfreudig, mittlere Länge *** 
2008 Corimbo – leichtes stinkerl, dann aber gute klare Frucht, fein ***(*)  
2006 Roda Reserva – helle/rote Frucht, am Gaumen Dichte mit fester Frucht, schöne Tiefe, dezente Fruchtsüße, im Abgang etwas zu kurz ****  
2006 Roda I – superbe Frucht mit Tiefe sehr intensiv und heftig aber auch unglaublich klar und frisch, Trinkspaß pur gepaart mit erstaunlicher Ernsthaftigkeit, enorme Dichte am Gaumen ganz ganz toller Wein! ***** 
 Das Highlight kam zum Schluss, leider liegt hier der Preis in Astronomischer Höhe :  
2007 Cirsion – tiefe klare Frucht, hellfarben und Burgundisch, am Gaumen sehr strukturiert, frische spürbar hohe Säure, tiefe intensive Frucht, heftiges fast „süßes“ Tannin, ewige Länge, mundfüllend, ausdrucksstark und beeindruckend *****! 

Aufgrund zu intensiver Gesräche am Stand vielen die VKN’s beim nächsten Winzer etwas mager aus – berichten kann ich aber, dass die Weine durch die Bank ausgezeichnet munden und die Tscheppe/Eselböcks sehr nette Gastgeber sind!  

Weingut Gut Oggau 
Atanasius – wunderbar rund mit frische aber auch Fruchtsüße 
Joschuari – heftige Frucht, tolle Struktur, am Gaumen eine fast süße Frucht gepaart mit einem sehr straffen Rückgrat ****(*)  
Bertholdi – Ganz tolle rote Beeren in Nase und am Gaumen wunderbarer Wein!! Und nach der selben Tonart geht’s weiter zum Top Top Winzer Uwe Schiefer, der schon seit Jahren die besten Weine Österreichs keltert:  

Uwe Schiefer  
2009 Eisenberg – klare Nase, gute Frische am Gaumen eine deutlich spürbare aber sehr animierende Säure, frisch, gut eingebettetes Tannin, gute Länge **** (einer der besten Eisenberg die ich bisher getrunken habe)  
2009 Pala – Präsente Frucht, fein und sehr klar. Am Gaumen frisch und würzig, etwas fülliger als der Eisenberg aber kürzer ab und nicht mit der slben Spannung *** 
2008 Szapary – rauchig und leicht verschlossen beginnend am Gaumen aber eine Explosion von klarer Frucht und Mineralität, herbe Citrusfrische, ewig langer Abgang- sensationeller Wein!! *****  
2008 Reihburg – frisch intensiv und sehr klar, hohe Säure, am Gaumen dicht und auch hier unglaublich klar und geradlinig, fast nervig und irgendwie an jungen Burgunder erinnernd, im Moment tu ich mich damit noch etwas schwer und sehe den Szapary vorne! ****

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen